LaTeX

19 Beiträge

LaTeX-Namen der Adobe Firmware-Zeichensätze

Die 35 Adobe Firmware Zeichensätze sind standardmäßig auf jedem PostScript-Drucker verfügbar und müssen nicht in den Druckerspeicher geladen werden, da diese im ROM des PostScript-Druckers bereits vorliegen. Diese Zeichensätze sind in der nachfolgenden Tabelle wiedergegeben, wobei sowohl der LaTeX-Kurzname wie auch der vollständige PostScript-Schriftname angegeben ist.

Erstellen von Dokumenten mit LaTeX

Im April 2011 hab ich für die Doktoranden am Leibniz-Institut für analytische Wissenschaften – ISAS – e.V. einen Workshop zum Erstellen von Dokumenten mit LaTeX durchgeführt. Dabei wurden in diesem Workshop die Installation von LaTeX, das erste LaTeX-Dokument, Möglichkeiten der Textstrukturierung, Einfügen von Abbildungen, Tabellen und Formeln behandelt. Weiterhin wurden die Möglichkeiten behandelt, wie verschiedene Verzeichnisse wie Inhaltsverzeichnis, Tabellenverzeichnis und Literaturverzeichnisse erstellt werden können sowie die Möglichkeit, sich eigene Kommandos zu definieren, um wiederkehrende Aufgaben zu vereinfachen. Die für diesen Workshop erstellten Unterlagen können nachfolgend heruntergeladen werden.

Die picture-Umgebung

Über die [cci]picture[/cci]-Umgebung wurde in LaTeX die Möglichkeit geschaffen, einfache Bilder direkt zu erstellen. Die Möglichkeiten dieser Graphikumgebung sind sehr begrenzt, jedoch für viele einfache Abbildungen ist sie vollkommen ausreichend. Dabei werden die einzelnen Elemente der Abbildungen über Kommandos gesetzt. Der größte Vorteil ist die Angabe aller Elemente über relative Positionsangaben und Maßeinheiten, wobei der Faktor für die Maßeinheit zentral oder für jede Abbildung einzelnd gesetzt werden kann. Hiermit hat man die Möglichkeit, Graphiken im nachhinein einfach über Änderung des Faktors zu skalieren.

Pfeile und andere Linienendpunkte

Stil Beispiel Beschreibung [cci]-[/cci] keine Endmarkierung [ccie]<->[/ccie] einfache Pfeile [ccie]>-<[/ccie] einfache umgekehrte Pfeile [ccie]<<->>[/ccie] Doppelpfeile [ccie]>>-<<[/ccie] umgekehrte Doppelpfeile [ccie]|-|[/ccie] T-Balken, am Endpunkt ausgerichtet [ccie]|*-|*[/ccie] T-Balken, am Endpunkt zentriert [ccie][-][/ccie] eckige Klammer als Endpunkt [ccie](-)[/ccie] runde Klammer als Endpunkt [ccie]o-o[/ccie] Kreise, am Endpunkt zentriert [ccie]*-*[/ccie] Punkte, am Endpunkt zentriert [ccie]oo-oo[/ccie] Kreise, am Endpunkt ausgerichtet [ccie]**-**[/ccie] Punkte, am Endpunkt ausgerichtet [ccie]c-c[/ccie] Erweitertes, rundes Ende [ccie]cc-cc[/ccie] rundes Ende, am Endpunkt ausgerichtet [ccie]C-C[/ccie] erweitertes, eckiges Ende Die Linienendmarkierungen können auch gemischt werden, z.B. sind [ccie]->[/ccie], [ccie]*-)[/ccie] und [ccie][->[/ccie] gültige Werte für den Stil eine [ccie]arrows[/ccie]-Parameters. Linienendmarkierungen können bei allen offenen Linienelementen sowohl in der […]

Dimensionen, Koordinaten und Winkel

Dimensionen Wenn ein PSTricks-Makro ein Argument enthält, welches eine Dimension aufnimmt (dim), so kann hier sowohl die Dimensionseinheit mit angegeben werden (z.B. 1cm, .5pt, …), als auch entfallen, so daß die standardmäßige Dimensionierung verwendet wird. Diese standardmäßige Dimensionierung kann über die folgenden Parameter eingestellt werden. Dabei wird der angegebene Wert als eine Einheit betrachtet. Parameter Standard-Wert Beschreibung unit=dim 1cm Der unit-Parameter setzt die Parameter xunit, yunit und runit auf den angegebenen Wert xunit=dim 1cm Einheit für die x-Richtung yunit=dim 1cm Einheit für die y-Richtung runit=dim 1cm Standardeinheit für alle anderen Koordinaten Hiermit ist es möglich, wenn keine absoluten Einheiten verwendet […]

Farben in PSTricks

Vordefinierte Farben Die folgenden Farben sind von PSTricks bereits vordefiniert Grauschattierungen [cci]black[/cci], [cci]darkgray[/cci], [cci]gray[/cci], [cci]lightgray[/cci], [cci]white[/cci] Farben [cci]red[/cci], [cci]green[/cci], [cci]blue[/cci], [cci]cyan[/cci], [cci]magenta[/cci], [cci]yellow[/cci] Definition von Farben Zusätzliche Farben können über die folgenden Kommandos definiert werden (und bestehende modifiziert werden). Dabei bezeichnet [cci]color[/cci] den Namen, unter der die Farbe angesprochen werden soll und [cci]numi[/cci] den Farbanteil, der einen Wert zwischen 0 und 1 annehmen kann. Kommando Beschreibung [cci]\newgray{color}{num}[/cci] Grauschattierung, wobei [cci]num=0[/cci] schwarz und [cci]num=1[/cci] weiß bedeutet. [cci]\newrgbcolor{color}{num1 num2 num3}[/cci] Farbangabe im RGB-Modell, [cci]num1[/cci] gibt den Rotanteil, [cci]num2[/cci] den Grünanteil und [cci]num3[/cci] den Blauanteil an. [cci]\newhsbcolor{color}{num1 num2 num3}[/cci] Farbangabe im HSB-Modell, [cci]num1[/cci] […]

Parameter für PSTricks-Befehle

Standard-Parameter Parameter Standard-Wert Beschreibung [cci]linewidth=dim[/cci] [cci].8pt[/cci] Dicke der Linie [cci]linecolor=color[/cci] [cci]black[/cci] Farbe der Linie [cci]fillstyle=style[/cci] Methode zum Füllen von Regionen [cci]fillcolor=color[/cci] Farbe für das Füllen von Regionen [cci]arrows=arrows[/cci] Pfeile am Ende der Linie einer offenen Kurve [cci]showpoints=true/false[/cci] [cci]false[/cci] Wenn auf [cci]true[/cci] gesetzt, setzten die meißten Graphikobjekte Punkte an den geeigneten Koordinaten oder Kontrollpunkten des Objekts. Zusätzliche Parameter für Linien und Polygone Parameter Standard-Wert für Objekt Beschreibung [cci]linearc=dim[/cci] [cci]0pt[/cci] Radius von abgerundeten Ecken der Objekte, [cci]dim[/cci] muß positiv sein. [cci]framearc=num[/cci] [cci]0[/cci] [cci]\psframe[/cci] Radius der abgerundeten Ecken bei [cci]\psframe[/cci], der Radius ist ½ [cci]num[/cci] mal Höhe oder Breite der Box, jenachdem, welcher […]

Markierungsschema bei Aufzählungen ändern

Die Markierungen der itemize-Umgebung werden für die einzelnen Ebenen durch die Befehle \labelitemi, \labelitemii, \labelitemiii, \labelitemiv bzw. für die enumerate-Umgebung durch \labelenumi, \labelenumii, \labelenumiii, \labelenumiv bestimmt. Durch eine Redefinition können diese lokal oder global angepaßt werden. Beispiel: Um die Markierung der dritten Ebene von der standardmäßigen Markierung * auf + zu ändern, ist die Redefinition von \labelitemiii über \renewcommand{\labelitemiii}{+} notwendig. Entsprechend kann auch die enumerate-Markierungen modifiziert werden. Dabei können als Markierung auch mehrere Zeichen verwendet werden. Bei der enumerate-Umgebung muß noch für die automatische Numerierung auf den entsprechenden Zähler verwiesen werden, die über die Namen: enumi, enumii, enumiii und enumiv […]

Einfügen von Sonderzeichen und Befehlszeichen

Ausdruck von Befehlszeichen Einige Zeichen haben in LaTeX eine besondere Bedeutung als Befehlszeichen, so daß eine direkte Ausgabe dieser Zeichen nicht möglich ist, da sie nicht als Symbol sondern als Befehlszeichen interpretiert werden. Einige dieser Befehlszeichen können durch Quoting, d.h. durch das voranstellen eines \  direkt ausgedruckt werden. Dies ist für die Zeichen # $ & _ % { } möglich. zu druckendes Zeichen Befehlsfolge # \# $ \$ & \& _ \_ % \% { \{ } \} Einige Zeichen können jedoch nicht hierüber gesetzt werden, hierfür muß der Umweg über die direkte Angabe des Zeichens im Zeichensatz erfolgen. […]

LaTeX tabellarisch – Tabellen mit LaTeX setzen

Für den Satz von Tabellen gibt es standardmäßig 3 Umgebungen, die dies ermöglichen. Weitere Umgebungen mit zusätzlichen Möglichkeiten sind über Zusatzpakete verfügbar. Die Syntax dieser Standardumgebungen sind: \begin{array}[pos]{sp_form} … Zeilen … \end{array} \begin{tabular}[pos]{sp_form} … Zeilen … \end{tabular} \begin{tabular*}{breite}[pos]{sp_form} … Zeilen … \end{tabular*} Die array-Umgebung kann nur im mathematischen Modus verwendet werden und wird insbesondere für Matrizen verwendet. Syntax und Bedeutung der Parameter sind jedoch wie die der Tabellenumgebungen. Grundsätzlich sind die Tabellenumgebungen wie folgt aufgebaut: Die Umgebung wird mit Parameter eingerichtet, die das Aussehen der Tabelle beeinflussen. Hierzu zählen u.a. die Anzahl der Spalten, ggf. Breite der Spalten, vertikale Linien […]

LaTeX-Ausgabe in Graphikformat konvertieren

Manchmal möchte man mit LaTeX auch Abbildungen erzeugen, die anschließend in einem Graphikformat wie .png oder .jpg vorliegen sollen. Eine Möglichkeit hierfür wäre eine dvi-, ps- oder pdf-Datei des LaTeX-Dokuments zu erstellen und anschließend in ein Graphikformat zu konvertieren, hierfür existieren die verschiedensten Programme. Nachteil bei dieser Methode ist jedoch, dass eine komplette Seite konvertiert wird und die zu erstellende Graphik nachträglich mit einem Graphikprogramm bearbeitet bzw. zugeschnitten werden muss. Aber warum sollte man eine Graphik, die z. B. innerhalb einer PSTricks- oder picture-Umgebung mit LaTeX erstellt wurde, nicht direkt in ein Graphikformat konvertieren, um sie beispielsweise auf einer Webseite […]