Faltkarten mit LaTeX erstellen

Im Folgenden soll eine Möglichkeit beschrieben werden, wie Faltkarten z.B. für Einladungen mit LaTeX erstellt werden können. Dabei sollen die Faltkarten in DIN A6-Größe gedruckt werden und aus 4 Seiten bestehen.

Schritt 1

Zunächst werden die 4 Seiten für die Faltkarten mit LaTeX derart gesetzt, als wenn sie einzelnd gedruckt werden sollen. D. h., die Seitengröße wird auf DIN A6 eingestellt und die Seitenränder mittels dem geometry-Paket angepasst (die standardmäßigen Seitenabmessungen stellen im Allgemeinen zu wenig Platz für den Text bereit). Aus dieser LaTeX-Datei wird dann eine PDF-Datei erstellt.

Schritt 2

Nun müssen sowohl die Reihenfolge der Seiten geändert werden (bei einem 4-seitigen Faltblatt muss die Reihenfolge 4,1,2,3 sein) sowie je 2 Seiten nebeneinander gesetzt werden, so dass diese auf ein DIN A5-Papier passen, um sie nachfolgend knicken zu können und so eine DIN A6-Karte zu erhalten. Hierfür kann das Tool pdfnup verwendet werden, welches beide Schritte gleichzeitig durchführen kann (pdfnup ist ein Teil aus dem PDFjam-Paket und kann über http://www.warwick.ac.uk/go/pdfjam bezogen werden).

Zur Umsortierung der Seiten und um jeweils zwei Seiten nebeneinander zu setzen, kann dann das folgende Kommando verwendet werden (die Eingabedatei heißt hier test.pdf, die Ausgabedatei test-s2.pdf):

In der Datei test-s2.pdf liegen nun jeweils zwei Seiten nebeneinander – auf einem DIN A5-Papier – und können nun gedruckt werden. Beim Duplex-Druck liegen dann die einzelnen Seiten in der richtigen Reihenfolge vor und können anschließend zu einer Karte gefalzt werden.

Doch was tun, wenn man ein DIN A4-Papier hat und jeweils zwei Karten gleichzeitig drucken möchte (und anschließend die Karten auseinander schneidet)? Dies kann sinnvoll sein, wenn man zum Drucken in einen Kopierladen geht und dort der Preis für den Druck einer A4-Seite mit Schneiden günstiger ist als ein A5-Druck. Die hierfür notwendigen Schritte werden nachfolgend beschrieben.

Schritt 3

Zuerst müssen die Seiten verdoppelt werden. Hierfür kann man das Tool pdfjoin verwenden (pdfjoin ist ebenfalls im PDFjam-Paket enthalten). Hier wird die Eingangsdatei einfach 2 mal in die Ausgabedatei eingefügt:

Nun liegen in der Datei test-s3.pdf die Seiten in der Reihenfolge 1,2,1,2 vor. Nun müssen diese untereinander gesetzt werden, so dass jeweils zwei A5-Seiten eine A4-Seite ausfüllen. Dabei muss jedoch die Reihenfolge geändert werden, so dass auf der ersten Ausgabeseite jeweils 1,1 vorliegt und auf der Rückseite 2,2. Dies kann über pdfnup in einem Schritt erfolgen:

Durch den Parameter --pages wird die Reihenfolge der Seiten geändert, der Parameter --nup 1x2 gibt an, dass die Seiten nicht nebeneinander, sondern untereinander gesetzt werden sollen.