Jährliche Archive: 2014

7 Beiträge

Origin-Problem: Unbenutzbare Dialoge

Origin-Problem: Unbenutzbarer NLFit-Dialog Hin und wieder passiert es in Origin, das ein Dialog (z. B. der NLFit-Dialog zur Nicht-Linearen Anpassung) in einer Form dargestellt wird, dass keine Änderung der Fit-Parameter mehr möglich ist (siehe Abbildung). Hier ist die Größe des oberen Teils des Dialogs zu klein und ist mit der Maus auch nicht mehr zu vergrößern. Eine Neuinstallation von Origin und Löschen der Einstellungen im Profilverzeichnis oder den globalen Origin-Einstellungen (unter ProgramData\OriginLab) bringt dabei keine Veränderung. Die Einstellungen sind in der Registry abgelegt und können dort entsprechend angepasst werden. Origin sollte dabei beim Ändern der Registry-Schlüssel geschlossen sein, ansonsten werden […]

Normaler Zeeman-Effekt

Der Zeeman-Effekt beschreibt die Aufspaltung von Spektrallinien unter Einwirkung eines äußeren Magnetfeldes auf das emittierende Atom. Die Aufspaltung der Spektrallinien wurde erstmals von dem Physiker Pieter Zeeman 1896 bei der Untersuchung der Spektrallinien von Natrium unter dem Einfluss eines äußeren Magnetfeldes beobachtet. Die Auswirkungen des Effekts sind klein und erfordert für deren Untersuchung Spektralapparate mit sehr hoher Auflösung. Schon kurz nach der Entdeckung konnte Hendrik Antoon Lorentz den Zeeman-Effekt mit der klassischen Elektronentheorie weitgehend erklären, auch wenn erst die Quantenmechanik eine vollständige Beschreibung liefert. Im Folgenden wird die Betrachtung auf den normalen Zeeman-Effekt eingeschränkt, der nur auftritt, wenn sich der […]

Fabry-Pérot-Etalon

Das Fabry-Pérot-Interferometer (FPI) wurde 1897 von den französischen Physikern Charles Fabry und Alfred Pérot entwickelt. Dies besteht entweder aus einer planparallel geschliffenen Platte aus transmissionsfähigem Material, auf dessen Außenflächen ein reflektierende Schicht aufgebracht wurde, oder aus zwei einseitig verspiegelten Platten, deren reflektierende Flächen parallel zueinander angeordnet sind. Entscheiden für das FPI ist die sehr hohe Parallelität der Platten. FPIs mit festem Spiegelabstand werden auch als Fabry-Pérot-Etalon (FPE) bezeichnet. Abb. 1: Strahlengang im Fabry-Pérot-Etalon Abb. 2: Strahlengang planparallele Platte Das in das FPE (siehe Abb. 1) einfallende Licht wird, aufgrund der hohen Reflektivität der Beschichtung, zwischen den Reflexionsschichten häufig reflektiert. Ein […]

Erzwungene gedämpfte Schwingung

Als Schwingung (Oszillation) bezeichnet man den zeitlichen Verlauf einer Zustandsänderung, wenn ein System aufgrund einer Störung aus dem Gleichgewicht gebracht wird und über eine rücktreibende Kraft wieder in Richtung des Ausgangszustandes gezwungen wird. Dabei wird eine Energieumwandlung zwischen zwei Energieformen durchgeführt. Bei einer ungedämpften harmonischen Schwingung wird angenommen, dass keine Energieverluste stattfinden und stellt einen idealisierten Fall dar. Werden Energieverluste z. B. durch Reibung berücksichtigt, bezeichnet man dieses System als gedämpfte Schwingung. Wird das schwingende System durch ein äußeres System angetrieben, d. h. eine periodische Kraft von außen auf das schwingende System ausgeübt, wird dies als erzwungene gedämpfte Schwingung bezeichnet. […]

Formatspezifizierer für die Konvertierung von Zahlen in Zeichenfolgen

Für die Konvertierung von Zahlen in Zeichenfolgen steht in Oracle SQL und PL/SQL die Funktion to_char(zahl [, fmt [, nlsparam]]) und für Zeichenfolgen in Zahlen die Funktion to_number(zeichenfolge [, fmt [, nlsparam]]) zur Verfügung. Zur Formatierung der Zahl als Zeichenfolge bzw. für die Interpretation der Zeichenfolge als Zahl kann optional eine Formatspezifizierung fmt angegeben werden. Eine Übersicht der möglichen Elemente für die Formatspezifizierung gibt die nachfolgende Tabelle.